RAE SPOON | MEL

RAE SPOON - VOM SUNDANCE NACH ÖSTERREICH

Eine Stimme so gewaltig wie der Himmel über der kanadischen Prärie und eine Geschichte wie keine andere. Der transgender Singer-Songwriter RAE SPOON erhielt zuletzt auf dem Sundance Filmfestival breite internationale Aufmerksamkeit. Im Mai kommt er mit dem Album "My Prairie Home" auch nach Österreich.

Rae Spoons musikalischen Wurzeln liegen im Country, so tourte er als einer der ersten Queer-Country-Musiker mit Banjo und Gitarre durch Nordamerika, Europa und Australien. Mittlerweile bewegt er sich mit stilsicherer Eigenständigkeit in der Schnittmenge zwischen Indie, Folk und Pop und wurde für den Polaris Music Prize und den Galaxy Rising Star Award nominiert.

Das aktuelle Album und der gleichnamige Dokumentarfilm “My Prairie Home” erzählt die Geschichte von Rae Spoons ereignisreichen Reise zu sich selbst, als Transgender und als Künstler. Das eindringliche audiovisuelle Portrait begleitet den Musiker und Autor von der Enge der evangelikalen Familie bis zu den Weiten der kanadischen Prärie. Der Film von Chelsea McMullan ist in der offiziellen Auswahl des Sundance Filmfestivals 2014 und wurde nominiert für den Canadian Screen Award.

MEL

Schon mit ihrer in Eigenregie 2008 veröffentlichten 5-Track-Debüt-EP "Changing" gelang der jungen Salzburger Singer/Songwriterin MEL das Kunststück, sofort einen FM4-Hit zu landen. Sogar für den FM4 Amadeus Award wurde sie nominiert. Mit ihrem ersten Longplayer "Escape The Cold" verfeinerte sie 2010 ihren elegant an den Westcoast-Sound der späten Sechziger wie frühen Siebziger angelehnten Folk-Pop und erntete mit diesem "reifen Albumdebüt" (Der Standard) prompt hervorragende Kritiken. Mit dem Album „King Street" zeigte sie, dass die bisherigen Vorschusslorbeeren zu Recht verteilt wurden. Die Vielschichtigkeiten des Albums finden sich nicht zuletzt auch in Mels unprätentiöser aber einprägsamer Stimme, die sich fast traumwandlerisch durch die einzelnen Songs bewegt.„Go or Run“ wird ihr neues Album heißen, das im Herbst 2014 das Licht der Welt erblicken soll. Und schon auf der ersten Single fordert Mel „Don’t Look Back“. Hoffentlich nicht von uns und ihre eigene musikalische Vergangenheit betreffend, denn bei einer derartigen Ansammlung guter Musik können wir ihr diesen Wunsch einfach nicht erfüllen.

15.05.2014
PLATOO PRÄSENTIERT:
RAE SPOON (CAN) | MEL
20 Uhr
Postgarage 2nd Floor, Graz
VVK: 11€ (exklusive VVk-Gebühr bzw. Spark7-Ermäßigung) / Ak: 14€
Karten gibt es in allen Filialen der Steiermärkischen Sparkasse (Spark7-Ermäßigung) bei Ö-Ticket und im Zentralkartenbüro.


platoo bedankt sich bei den Förderern: