INTRODUCING.... L/O/N/G [USA/A]


Die Kollaboration zwischen Walkabouts-Frontman Chris Eckman und Rupert Huber von Tosca mag auf ersten Blick Verwunderung auslösen, wenn man das ungemein gelungene Zusammenspiel der beiden auf "American Primitive" zu Gehör bekommt, ist man jedoch schwer begeistert. Während einer Jam-Session bei einer Party eines gemeinsamen Freundes entdeckten sie wie nahe sich American Folk und European Electronica eigentlich stehen. Drei Jahre später fand man sich in Wien zusammen und entschied an Liedern zu arbeiten. Im Laufe der Zeit wuchsen das Wissen um die Erdigkeit des Südstaaten-Blues einerseits und das von klassischen Komponisten geprägte europäische Musikbild immer mehr zusammen. Songs die akustisch begannen, endeten elektronisch, ohne dabei ihre Seele zu verlieren - ein wunderbar passender Abschluss für ein Festival das die Symbiose verschiedenster Stilrichtungen fördert und liebt.  


platoo bedankt sich bei den Förderern: