2013-04-08 | PLATOO MONTAG IN DER SCHERBE | STEPHEN STEINBRINK [usa]

Mit großer Freude dürfen wir Stephen Steinbrinks erste Europa-Tour im Frühjahr 2013 verkünden. Steinbrink hat sich in Amerika als profilierter Singer-/Songwriter mit einer als «himmlisch» bezeichneten Ausstrahlung auf der Bühne und zeitweise Bandleader von «French Quarter» einen Namen gemacht. In den letzten zwei Jahren hat er mit einem beachtlichen kreativen Output die Aufmerksamkeit auf sich gezogen: In nur zwei Jahren veröffentlichte Steinbrink vier Alben («It's Not Just Kissing», «Desert Wasn't Welcome», «Condensed Nothing» und «I Drew A Picture»), eine Handvoll Kasetten und 7"-EPs – und das alles, während er nahezu ununterbrochen über den nordamerikanischen Kontinent tourte. Nun kommt endlich auch das europäische Publikum in den Genuss seiner legendären Live-Shows. Als Teil der K Records-Familie hat Steinbrink schon Shows mit Key Losers (ehemals Dear Nora, P. W. Elvrum and Sun) und Emperor X & LAKE bestritten. Seine als «engelhaft» beschriebene Stimme zieht ein Publikum jeglicher Couleur an. Als Chronist eines post-industriellen Amerika, ein Woody Guthrie der neuen Zeit, erzählt er Geschichten aus den Suburbs der Wüstenstädte. Auf seinem aktuellen Album «I Drew A Picture» beschwört er bildgewaltig das Flüstern jener Ruhelosen, jener Stimm- und Perspektivlosen aus diesen Vorstädten herauf. So ist zum Beispiel «The Punks» der zeitgenössische kleine Bruder des Klassikers «Life During Wartime», andere Songs handeln dagegen von den kleinen, intimen Momenten. So vor allem das herzzereissende «Salt River Bed» und «The End of the World». Ein Album, das jetzt schon das Zeug zum künftigten Klassiker hat. Auch wenn Steinbrink seinen großen Mainstream-Durchbruch noch nicht feiern konnte, so hat er sich seine eigene kleine Nische im kulturellen Underground der Vereinigten Staaten geschafft, was nicht zuletzt an seinen ausgiebigen Touren und der warmen und willkommenden Atmosphäre seiner Shows liegt.

Pressestimmen:
"A modern day Nick Drake."
- Paste Magazine

"The Self Titled French Quarter LP) is lovely straight folk-yearn with a production sound and voice that gives the music emotional depth and width, and sounds damn purty doin’ it."
- Thurston Moore & Byron Coley, Arthur Magazine

"Plenty of singer/songwriters are content to strum and whine, but Steinbrink gets inside the chords, finger-picking counter melodies and leads, while his voice is a unique statement, at once high and lonesome, like Neil Young, but fully present and compressed."
- TINY MIX TAPES

"I don’t want to pit the critic against the music lover. It just doesn’t work when I’m dealing with something so emotionally vulnerable. I don’t want to just peer at the threads of sentiment through a microscope and my self-protective shell of irony, trying to think of jokes. Instead, I want to wrap it around me. I want to wear these songs." – Cokemachine Glow "He’s a great songwriter without relying on deception or style, and his best songs are instantly memorable, follow an internal logic that’s not hard to pick apart but nearly impossible to knock, and plays to his own strengths as a musician. Some people have it, and others don’t, but friendship will only carry your talents so far. This guy doesn’t need the help; he’s already there, and the plaintive sadness in his material builds upon warmly regarded traditions in the genre, from Simon & Garfunkel to Neil Young to Doug Martsch, and speaks to the universal truths about how this brand of music has always affected us."
– Dusted Magazine

08.04.2013
PLATOO MONTAG IN DER SCHERBE:
STEPHEN STEINBRINK [usa]
20.45 UHR
Ak: 6€
STOCKERGASSE 2, 8020 GRAZ


platoo bedankt sich bei den Förderern: