2012-05-14 | Platoo-Special in der Scherbe | SCOTT MATTHEW [Aus]

Als der gebürtige Australier 2002 aus "Down-Under” nach Brooklyn aufbrach, hatte er bereits einige musikalische Gehversuche hinter sich, andere sollten noch folgen (unter anderem mit dem ehemaligen Morrissey-Drummer Spencer Cobrin). Schnell erkannte er seine Liebe für Balladen, lieferte die Soundtracks zu den japanischen Zeichentrickserien “Ghost in the Shell” und “Cowboy Bebop” und bekam durch den Filmemacher John Cameron Mitchell (“Hedwig and the Angry Inch”) die Möglichkeit den Titelsong zu “Shortbus” zu schreiben. Zum höchst kontroversiellen Film über sexuelle Entfaltung und die damit verbunde Flucht in die Exklusivität eines New Yorker Undergroundclubs, steuerte Matthew einen großen Teil der Filmmusik bei. Manche der Songs wurden für sein Debutalbum neu arrangiert und zusammen mit bereits vorhandenen Material aufgenommen. Das Ergebnis sind elf Lieder von unnachahmlicher Unbeschwertheit und Eleganz. Seine Stimme hat etwas leicht fragiles, ist aber stets nachhaltig und immer faszinierend und bewegend. So konnte der “quiet noise maker” auch schon das Publikum beim Donaufestival 2008 begeistern. 2009 folgte dann Album Nr. 2 mit dem wahrscheinlich längsten Titel in der Musikgeschichte - "There Is an Ocean That Divides and With My Longing I Can Charge It With a Voltage Thats So Violent to Cross It Could Mean Death". Scott Matthew verpackt darauf eine einzigartige Mischung aus Sinnlichkeit, Sehnsucht, Trauer, aber stets lebensbejahender Freude und wundervollen, teils selbstironischen Texten. "Gallantry's Favorite Son" (2011) spiegelt diese innere Zerissenheit noch extremer wieder. Dabei etsteht Großes. Immer wieder singen die düsteren und resignierenden gegen die hoffnungsvollen Seiten an. Oft sogar innerhalb einzelner Stücke, einzelner Textpassagen. Nur wer beide zugleich zulassen kann, der darf sich besten Gewissens ein Musterbeispiel an Tapferkeit nennen.


Scott Matthew will be performing his "Personal Hitparade" of songs he loves by other artists from Radiohead to Rihanna in an intimate solo-show at THE SCHERBE, Graz.


14.05.2012
Platoo-Montag in der Scherbe spezial:
SCOTT MATTHEW [Aus]
20.45 Uhr
Keine Vorband!
Vorverkaufskarten zwischen 10 und 16 Uhr im Büro der Scherbe, Stockergasse 2, 8020 Graz [9€] (limitierte Stückzahl) 

 


platoo bedankt sich bei den Förderern: