2012-02-22 | Platoo in der Scherbe | ANNAKIN [CH] | ELOUI

Mittwoch, 22.2.2012:
Start der Platoo-Serie 2012 in der Scherbe:
ANNAKIN [CH] unplugged
Support: ELOUI 
Eintritt: 6€ (Tickets nur an der Abendkassa erhältlich)
weitere Informationen auf www.platoo.at, sowie auf Facebook [Platoo]


ANNAKIN

Für ihr Album «Torch Songs» erhielt Annakin viel Lob und exzellente Kritiken. Gleichzeitig wusste sie genau, dass ein ähnliches Konzept für das neue Album «Icarus Heart» zu einfach wäre und einem künstlerischen Stillstand gleichkäme. Sie beschloss, auf den rockigeren Arrangements der letzten Live-Umsetzungen aufzubauen und nebst ihrem langjährigen Produzenten Jono Buchanan eine zusätzliche Person ins Boot zu holen.

Diese Person war kein geringerer als Dimitri Tikovoï vom britischen Produzentenlabel „140 db – home of the world’s best record producers“ – Produzent unter anderem von Placebo, Guesch Patti und Sophie Ellis Bextor. Als sich schliesslich sein Management bei Annakin meldete mit den Worten „Dimitri is pretty snowed under, but he loves your songs and would like to work with you!“ war ein weiterer Meilenstein für «Icarus Heart» gelegt. Jonos und Dimitris Produktionen ergänzen sich vorzüglich; zusammen haben sie es auf brilliante Weise geschafft, Annakins Songs auf eine neue Ebene zu bringen.

«Icarus Heart» besteht aus zehn Eigenkompositionen und dem Pet Shop Boys- Klassiker «It’s a Sin». Der Lowe/Tennant-Hit begleitete Annakin durch ihre Jugend und hat sie – wohl wegen seiner eingängigen Melodie und den starken Lyrics – nicht mehr losgelassen. Einen Popsong poppig zu interpretieren war für eine Künstlerin wie Annakin ein Tabu; es standen nur die beiden Extreme Metal oder Klassik zur Debatte. Annakin entschied sich für Letzteres – eine orchestral-elektronische Interpretation, die tief unter die Haut geht.
Auch visuell bietet die Schweizer Musikerin wie- der viel: Mit ihrem Videoclip für die Radiosingle «The Trooper» ist ihr und dem Regisseur Christian Ammann, mit dem sie für den letzten Clip «Alive» diverse internationale Preise gewonnen hat, eine bildstarke Untermalung des Songs gelungen. Das neue Video – gedreht vor den imposantesten Kulissen Islands – betört mit prächtigen Designkleidern von John Rocha oder Tim Ryan und einer düsteren, melancholischen und dennoch tiefgründig schönen Stimmung. Ob Songwriting, Studio oder Videodreh, Annakin ist erst dann mit einem Resultat zufrieden, wenn es sich nach einem Durchbruch anfühlt. Wenn der Songtext am Tag darauf immer noch berührt, ihr die Arrangements ein Lächeln ins Gesicht zaubern und es sich verdammt gut anfühlt, in der isländischen Kälte auf einem Abhang vor der Kamera zu singen und zu tanzen. Dann gibt es nur noch ein Ziel: die gleichen Emotionen auch auf der Bühne zu erzeugen.

http://www.annakin.net/


ELOUI 

Eloui - von der FM4-Redaktion zur Soundpark-Band des Monats November gekürt - ist eine Sängerin, Bassistin und Ukulele-Spielerin mit Schweizer Wurzeln, die nach ihrer Ausbildung an der Kunstakademie Wien und zu vielen einsamen Stunden im Atelier ihre Pinsel gegen Instrumente eingetauscht hat und sich seither der Musik widmet. Eloui spielt mit bei Ernesty International, Thalija und den Brainmanagerz und veröffentlicht nun mit “Chasing Atoms” ihr Solo-Debütalbum.
Gerhard Stöger (Falter) schreibt darüber: “Zu liebevoll arrangierter Plicker-Plucker-Elektronik, die um stimmungsvolle Samples und allerlei analoges Instrumentarium erweitert wird, singt Eloui sanft, zurückhaltend und doch prägnant melancholische Lieder voll Intimität und Wärme, wobei ihr das kleine Kunststück gelingt, die Schwermut ganz leichtfüßig klingen zu lassen.”

http://www.eloui.net/


platoo bedankt sich bei den Förderern: