WENDEPUNKT

Bei Wendepunkt werden alltägliche Beobachtungen und Erfahrungen zu kleinen Mosaiksteinchen, die sich zu poetisch verspielten Bildern zusammenfügen. Temporeich, mit blubberndem Akkordeon, melodischem Kontrabass und E-Bass, schrammelnd hüpfender Gitarre/Ukulele/Geige und österreichischen Texten; die manchmal tiefsinnig, manchmal launisch, manchmal abstrus das Leben als endlos verflochtenes Rätsel feiern. Nachdenklich, verletzlich und immer mit jenem Quäntchen Hoffnung, das Betrübtheit und Zynismus umschifft. Wendepunkt sind melancholisch aber nie sentimental, geistreich aber nicht überheblich. Würden der kleine Prinz, Peter Pan und Oskar Matzerath auf dem Wipfel einer Pinie gemeinsam Musik machen - vielleicht würden sie klingen wie Wendepunkt...


platoo bedankt sich bei den Förderern: